Piercings sind nicht für Jeden

So sehr wir Piercings auch lieben, so ehrlich müssen wir sein: (Manche) Piercings sind nicht für Jeden.

Abgesehen davon, dass sich nicht jede traut die Angst zu überwinden, gibt es immer wieder auch andere Faktoren, die ein (bestimmtes) Piercing für manche Personen unmöglich machen. Wer zum Beispiel fünf Tage in der Woche ein Stethoskop tragen muss, wird kein Tragus Piercing haben können, da dies nicht vernünftig abheilen würde. Wer einen nach außen gewölbten Bauchnabel hat, wird ziemlich sicher kein Bauchnabelpiercing bekommen können. Wer mehrmals in der Woche Schwimmtraining hat, wird bei jedem Piercing Probleme in der Heilung haben. Und wer täglich seinen Motorrad Helm mehrfach an- und auszieht wird ebenfalls keine leichte Zeit dabei haben ein Piercing am Ohr abzuheilen. Du kannst nicht ohne Selbstbräuner oder Make Up im Gesicht, willst aber ein Nasenpiercing? Das wird problematisch beim abheilen. Du möchtest ein Lippenpiercing und hast gerade erst einen Filler in Deine Lippen bekommen? Leider wird das nicht funktionieren.


Piercings sind immer ein unnötiger Eingriff in die Unversehrtheit Deines Körpers. Auch wenn man auf den ersten Blick denkt, dass man doch nur mal eben eine Nadel durch etwas Gewebe stechen muss und dann Schmuck einsetzen, fertig ist das Piercing. So ist es leider nicht. Es müssen einige Bedingungen erfüllt werden BEIM piercen, damit ein Piercing gut abheilen kann. Aber es müssen auch einige Bedingungen erfüllt werden bei der ABHEILUNG, damit man nach einer gewissen Zeit ein glückliches Piercing hat, das einen nicht stört und das man nicht mehr merkt.


Bedenke bei der Auswahl Deiner Piercingstelle, ob sie in Deinen Alltag passt. Du gehst 3 mal in der Woche zum Boxtraining und hast demnächst einen Kampf vor Dir? Wir drücken Dir alle Daumen - aber ein Ohrpiercing machen wir Dir in dieser Phase besser nicht. Ein gutes Studio fragt in der Regel vor dem Piercen nach sportlichen Aktivitäten oder ob ein Urlaub geplant ist etc. Und sagt Dir dann ehrlich, ob das von Dir gewünschte Piercing sinnvoll ist oder nicht. Unser Tipp: Wenn ein Studio das Piercing ablehnt, da es unwahrscheinlich ist, dass es unter Deinen alltäglichen Bedingungen abheilt, nimm es ernst. Häufig sieht man in ein trauriges oder auch böses Gesicht, wenn man eröffnet, dass das Wunschpiercing nicht geeignet ist und oft genug gehen viele dann in ein anderes Studio, verschweigen dort den Grund der Ablehnung und lassen es dort durchführen, mit dem Ergebnis, dass es - Überraschung - nicht heilt. Die Folge können unschöne Narben sein, man hat unnötig Geld ausgegeben und wochen- oder monatelang Ärger mit der gepiercten Stelle.

Wir wissen, wie sehr man sich auf ein neues oder erstes Piercing freut. Wie aufgeregt man an dem Tag ist an dem man es bekommen soll und wie ernüchternd es ist, wenn man dann von jemandem gesagt bekommt, dass es keine gute Idee ist. Oft gibt es Alternativen - statt des Tragus Piercing kann man an eine Stelle gehen, die nicht vom Stethoskop in Mitleidenschaft gezogen wird und bekommt ein Helix Piercing oder ähnliches.

Auf eines kann man aber sicher vertrauen: Wenn ein Studio ein Piercing ablehnt, obwohl es damit sein Geld verdient, gibt es in der Regel einen guten Grund dafür. Du wirst immer jemanden finden, der Dir für Geld Deinen Wunsch erfüllt, auch wenn Dich das nur kurz glücklich macht - und wir sagen nicht, dass jedes Studio immer Recht hat, wenn es ein Piercing ablehnt. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass man Dir damit etwas Gutes tun will ist sehr hoch.

Also hier eine kleine Checkliste, bevor Du Dich piercen lässt:

  • Fährst Du demnächst in den Urlaub?

  • Bereitest Du Dich auf einen sportlichen Wettkampf vor?

  • Hast Du einen Wellness Aufenthalt geplant?

  • Trägst Du regelmäßig einen Helm?

  • Trainierst Du mehrmals in der Woche?

  • Musst Du ein Headset oder ähnliches auf der Arbeit tragen?

  • Steht eine Operation bevor?

  • Gehst Du regelmäßig ins Schwimmtraining?

  • Hast Du oder bekommst Du eine Zahnspange?

  • Trägst Du ein Stethoskop auf der Arbeit?

  • Hast Du vor, Dir demnächst die Lippen aufspritzen zu lassen?

  • Musst Du das Piercing regelmäßig für den Job raus nehmen?

Wenn Du eine oder mehrere Fragen davon mit 'Ja' beantwortest, solltest Du vorher mit Deinem Studio darüber reden und fragen, ob dies die Heilung beeinträchtigt oder das Piercing dann für Dich überhaupt machbar ist - oder ob ihr eine gute Alternative findet.