Lobe Piercing

Aktualisiert: März 2


Lobe Piercings - oder auch einfach Ohrlöcher - bekommen zunehmend mehr Aufmerksamkeit im Piercingbereich. Und das völlig verdient!

Piercingschmuck eignet sich auch hervorragend für ganz normale Ohrlöcher, die damit ein wunderschöbes Upgrade bekommen können. Oder man lässt sich direkt eine kreative Alternative zum normalen Ohrloch piercen. Je nach Anatomie lassen sich hier schöne Kombinationen vieler verschiedener Ohrlöcher machen oder man setzt gekonnt eine außergewöhnliche Variante in Szene, wie beispielsweise zwei Ohrlöcher übereinander.


Ohrlochpiercing mit einem weißen Opal - Hier geht's zum Schmuck

Früher war es ganz normal sich beim Juwelier oder beim Schmuckladen um die Ecke Ohrlöcher schießen zu lassen. Mittlerweile bieten dies immer weniger Juweliere an oder limitieren ihr Angebot lediglich auf die ersten Ohrlöcher und verweisen für alles weitere auf ein Piercingstudio.

Wir raten von der Praxis des Ohrloch schießens dringend ab. Die hierfür verwendeten Ohrlochpistolen sind in den allermeisten Fällen aus Plastik und damit nicht sterilisierbar. Dies bedeutet, dass die Pistolen für jeden Kunden verwendet werden, ohne vorher vernünftig 'gereinigt' zu werden.

In einem Piercingstudio wird das Ohrloch mittels einer Einwegnadel gestochen, was um einiges hygienischer ist. In einem guten Studio bekommst Du außerdem hochwertigeren Schmuck eingesetzt und bist in den Händen eines Profis, der sich tagtäglich mit Piercings auseinandersetzt. In einem Modeschmuckladen bekommst Du die Ohrlöcher von einem Angestellten gemacht, die häufig lediglich ein Wochenendseminar des Herstellers der Pistolen besucht hat.

Der Preis wird in einem Piercingstudio zwar etwas höher sein, als im Laden um die Ecke, dafür bekommst Du aber in aller Regel ein besseres Ergebnis, hochwertigeren Schmuck und eine professionellere Nachsorge. Das sollten Dir Deine Ohren wert sein.


Häufig werden Ohrlöcher schon ganz jungen Kindern oder Babys geschossen, ohne dabei an die Folgen (ästhetisch und hygienisch) zu denken.

Werden Ohrringe zu früh geschossen, ist die Stelle an der das Ohrloch ab dem Teenageralter sitzt häufig nicht mehr optimal. Das ist zwar ärgerlich, bietet aber auch die Möglichkeit kreativ zu werden, zum Beispiel durch das addieren eines zweiten Ohrlochs direkt über dem alten.

Wer gut sitzende Ohrlöcher hat und sich in Piercingschmuck verliebt hat, kann diesen auch einfach dort einsetzen und tragen - ganz ohne ein neues Piercing gemacht zu bekommen.

Du trägst schon länger keinen Schmuck in Deinen alten Ohrlöchern, aber würdest gerne wieder welchen tragen? Piercingstudios haben häufig die Möglichkeit den alten Stichkanal wieder zu öffnen, ohne daß die Ohrringe neu gestochen werden müssen. Mit einem sogenannten 'Insertion Pin' lassen sich alte Stichkanäle wieder öffnen und man kann direkt schönen Schmuck eingesetzt bekommen. In der Regel spannt das Öffnen nur ein wenig und ist danach schmerzfrei.






Die Vorstellung, dass Piercingschmuck nur in 'Piercings' passt, nicht aber als normaler Schmuck auch in den Ohrläppchen getragen werden kann ist weit verbreitet - aber falsch.

Piercingschmuck kann problemlos auch dort getragen werden und ist in der Regel viel angenehmer zu tragen als normaler Modeschmuck. Piercingschmuck hat gegenüber normalen Ohrsteckern zwei entscheidende Vorteile:

1. Die Rückseite des Steckers ist flach und liegt im Idealfall direkt am Ohrläppchen an. Dadurch piekst man sich nicht mit einer spitzen Rückseite in den Kopf, wenn man sich auf ein Ohr legt.

2. Wenn man eine passende Rückseite hat, muss man nie wieder eine neue kaufen. Man kann einfach den Aufsatz vorne nach Belieben austauschen. Ob es eine verspielte Blume sein soll oder am nächsten Tag ein edles Design aus Gold und einen Tag später ein einfacher Opal - alle unsere Aufsätze passen auf eine Rückseite!




FOLGE UNS

  • Dein Piercing Instagram
  • Facebook Dein Piercing
  • Pinterest Dein Piercing
  • Dein Piercing Tumblr

NEWSLETTERANMELDUNG

DU BRAUCHST HILFE?


06721 / 491102

info@dein-piercing.de

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir 'Dein Piercing' regelmäßig Informationen zu folgendem Produktsortiment per E-Mail zuschickt: Piercingschmuck. Meine Einwilligung zur Nutzung meiner E-Mail-Adresse für Werbezwecke kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Die Abmeldung vom Newsletter kann über den Link „Newsletter abbestellen” am Ende des Newsletters erfolgen.